NAR-Seminar

Archiv

Do, 05. Juni 2014, 17 - 19 Uhr, Neue Universität, Neue Aula, Heidelberg

Thema: Klima und Alter

 

Sauerborn

 

Prof. Dr. Rainer Sauerborn
Institute of Public Health, Universitätsklinikum Heidelberg

Verursacher und Betroffener - Der Mensch im Spannungsfeld von Klimawandel und Gesundheit

 

 

 

 

 

 

Vandenberg Alina

 

Alina Vandenbergh 
NAR-Kolleg, Netzwerk AlternsfoRschung, Universität Heidelberg

Auswirkungen von thermischer Belastung auf den Menschen und Maßnahmen zum Gesundheitsschutz

 

 

 

 

 

 

Baumueller Nicole

 

Dipl.-Ing. Nicole Baumüller
AKBW SRL- Regionalgruppensprecherin Baden- Württemberg

Städte im Klimawandel – Möglichkeiten der Stadtplanung zur Minderung von Hitzebelastungen

 

 

 

Städte müssen sich dem Klimawandel stellen. Dabei müssen sie sowohl beim Klimaschutz als auch bei der Anpassung an die Folgen des Klimawandels aktiv werden. Aktuelle Untersuchungen zum Klimawandel zeigen, dass der sommerliche Hitzestress bis Ende des Jahrhunderts signifikant zunehmen kann. Hitzewellen können dabei, wie der Sommer 2003 bereits gezeigt hat, die Lebensqualität, das Wohlbefinden und die menschliche Gesundheit belasten. Ballungsräume und dicht besiedelte Städten sind wegen dem sogenannten Wärmeinseleffekt besonders betroffen. Der Vortrag zeigt die mögliche Entwicklung klimawandelbedingter Hitzebelastungen in verschiedenen deutschen Städten auf und stellt Handlungsoptionen der Stadtplanung zur Minderung von extremen Hitzebelastungen vor.

 

  • Flyer (als PDF-Datei):Flyer-PDF (wird im Mai aktuailisert!)

 

 

 

Sprung nach oben

Archiv:

(mit Möglichkeit zum Videovortrag)

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 07.04.2014
zum Seitenanfang/up