Sport Science

1 PlatzhalterMartin Bongartz - Dipl. Sportwissenschaftler
Netzwerk AlternsfoRschung
Bergheimer Straße 20
69115 Heidelberg

Tel: +49 (0)6221 54 8248
bongartz(at)nar.uni-heidelberg.de

Fellows: Dr. Michael Schwenk

 

Entwicklung und Durchführung valider Assessmentstrategien zur Erfassung des körperlichen Aktivitätsverhaltens im Alltag von älteren Personen

Im Rahmen des LiFE-Studie:

Die Beurteilung von interventionsbedingten Veränderungen, setzt neben einem kontrollierten Studiendesign den Einsatz valider Messinstrumente voraus. Im Rahmen des Lifestyle-Integrated Functional Exercise (LiFE) Programms kommen eine Vielzahl valider Messinstrumente mit unterschiedlichen Erhebungstechniken zum Einsatz. Neben standardisierten Fragebögen zur Erfassung psychosozialer Parameter, stehen international etablierte, valide Messmethoden zur Erfassung der körperlichen Leistungsfähigkeit, sowie sensorbasierte Messungen des körperlichen Aktivitätsverhaltens im Fokus. Durch ambulante, sensorbasierte Messmethoden werden innovative Einblicke in das Bewegungsverhalten von sturzgefährdeten, älteren Personen gewonnen. Demnach wird das Bewegungsverhalten genau in dem Setting gemessen, in dem die körperliche Aktivität gesteigert werden soll: im Alltag.

 

Geplante Dissertation:

Die geplante Dissertation hat keinen Bezug zum LiFE-Programm, sondern wird auf der Basis eines zuvor am AGAPLESION Bethanien Krankenhaus in Heidelberg durchgeführten Forschungsprojektes erstellt. Im Rahmen der Dissertation geht es darum, das körperliche Aktivitäts- und Gangverhalten im Alltag von Personen mit kognitiven Einschränkungen nach Entlassung aus der stationären geriatrischen Rehabilitation zu erfassen und zu interpretieren. Das Gangbild von Personen mit kognitiven Einschränkungen weist spezifische Muster auf, die für bisherige Sensorsysteme schwer erfassbar sind. Im Rahmen des Projekts wurde ein neuartiges Sensorsystem validiert, mit dem die Messung des körperlichen Aktivitätsverhaltens im Alltag dieser Personengruppe ermöglicht wird. Darauf aufbauend werden modifizierbare, motorische Parameter identifiziert (qualitative Gangparameter, Parameter der körperlichen Leistungsfähigkeit etc.), die das alltägliche Aktivitätsverhalten von Personen mit kognitiven Einschränkungen maßgeblich beeinflussen.


Publications

 

Vita

since 2019 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Netzwerk Alternsforschung (NAR), Universität Heidelberg
since 2016    Doktorand an der Fakultät für Verhaltens- und Empirische Kulturwissenschaften der Universität Heidelberg/ AGAPLESION Bethanien Krankenhaus, Heidelberg
2015 - 2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am AGAPLESION Bethanien Krankenhaus, Heidelberg
2012 - 2015 Reha-Referent, GWQ ServicePlus AG , Düsseldorf
2011 - 2012 Freiberufliche Tätigkeit, Olympiastützpunkt Rhein-Ruhr, Essen
2009 - 2011 Wissenschaftliche Hilfskraft, Institut für Kreislaufforschung und Sportmedizin,  Deutsche Sporthochschule Köln
2003 - 2009 Diplom-Sportwissenschaften, Schwerpunkt: „Rehabilitation und Prävention“, Deutsche Sporthochschule Köln
Editor: Email
Latest Revision: 2020-05-04
zum Seitenanfang/up