Exergaming bei CIPN

 

Förderer:
National Institute on Aging, USA

Laufzeit:
2015-2017

Thema:
Randomisierte kontrollierte Studie zum Einfluss von Exergaming auf die Balancekontrolle bei geriatrisch-onkologischen Patienten mit Chemotherapie-induzierter Neuropathie.

Projektbeschreibung:
Nebenwirkungen einer Chemotherapie können u.A. periphere Neuropathien sein. Häufige Symptome sind neben Schmerzen und Kribbeln auch Störung des Gleichgewichts und der Gangkontrolle, aufgrund von Schädigungen peripherer Nervenbahnen. Gerade bei älteren Menschen kann dadurch das Sturzrisiko wesentlich erhöht sein. Zur Rehabilitation chemotherapie-induzierter motorisch-funktioneller Einschränkungen existieren bislang kaum evidenzbasierte Trainingsprogramme. Im Rahmen des Projektes wird ein neuer technikbasierter Balancetrainingsansatz entwickelt. Trainerende erhalten spielerisches (Exergaming) Bewegungsfeedback über am Körper getragene Sensoren, um motorisches Lernen zu verbessern und bestehende Balancestörungen zu kompensieren. Der Trainingsansatz wird im Rahmen einer randomisieren, kontrollierten Studie mit konventionellem Training verglichen.

Projektpartner:  
Prof. Dr. Bijan Najafi, Baylor College of Medicine, Houston, TX, USA  
Dr. Linda Garland, Arizona Cancer Center, University of Arizona, AZ, USA
Dr. Michael Schwenk, NAR, Universität Heidelberg

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 30.06.2017
zum Seitenanfang/up